ANARCHIE IM U.K.

Musik und mehr aus dem Uelzener Kreis und darüber hinaus.

Wer kennt sie nicht, die Story vom Oilenköper? Ein junger Musikeinsteiger war vor vielen Jahren auf der Suche nach der neuen Green Day und so Zeugs. Da traf er auf einen Dealer, der ihm die Platte im Sack verticken wollte. Gutgläubig griff der junge Mann zu und lief voller Vorfreude nach Hause, um die neue Mucke aufzulegen. Doch von Green Day war in besagtem Sack keine Spur. Stattdessen lauter(!) Oi und unten drin noch was von Motörhead. Kein Grund zur Klage also. Der Rest ist Geschichte...

 
 

Kontakt

Danke für's Absenden!

IMG_20191228_161400_886.jpg
 
 
  • Oilenköper

Festival Food 1: Dresdner Handbrot



Zutaten:


300g Weizenmehl

200g Roggenmehl

1 Paket Trockenhefe

350ml Wasser


Alternativ: Brotbackmischung

________________________________________

Käse (Gouda) und Champignons (aus dem Glas)

Alternativ: Speck

_______________

1 Becher Schmand

Frühlingszwiebeln oder Schnittlauch

Zubereitung:


Das Mehl, die Hefe und das Wasser (oder die Brotbackmischung) mischen und mindestens anderthalb Stunden, besser aber drei Stunden, mit einem Geschirrtuch abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.


Danach den Teig auf einem Backblech zu zwei rechteckigen Streifen ausrollen. Diese sollten ungefähr einen Zentimeter dick und zehn Zentimeter breit sein. Die Länge ergibt sich.

Den einen Streifen nach Geschmack (und Platz) mit Käse und Champignons (alternativ Speck) in vier Häufchen belegen. Beim Belegen beachten, dass an den Rändern und zwischen den Häufchen ein bisschen Platz zum Verschließen bleibt.


Jetzt den zweiten Streifen über die Häufchen legen und an den Rändern verschließen. Hierzu eignet sich hervorragend eine Gabel. Mit der stumpfen Seite eines Küchenmessers die Räume zwischen den Häufchen eindrücken. Das Brot im vorgeheizten Ofen (Ober-/Unterhitze) bei 220 Grad für 25 bis 30 Minuten backen. Das Handbrot ist fertig, wenn es rotbraune Stellen bekommt. Die Häufchen nach dem Backen unter etwas Druck zu vier Handbroten zerbrechen. Während das Brot sich im Ofen befindet, kann schnell der Dip zubereitet werden. Ein paar Frühlingszwiebeln oder etwas Schnittlauch klein schneide und mit einem Becher Schmand verrühren. Mahlzeit!


Der Oilenköper



Fotos: Oilenköper

0 Ansichten

©2020 Oilenköper. Erstellt mit Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now